Jahreshauptversammlung 2019 und 2020

Am 12. August war es nach coronabedingter Pause endlich soweit: Wir konnten uns im Sportzentrum Haldenwang zu den Jahreshauptversammlungen der letzten beiden Vereinsjahre treffen.  

Neben dem Bericht unseres 1. Vorsitzendens Sebastian und der Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft, stand vor allem die Wahl des neuen Vorstands im Vordergrund:  

Nach acht HERZlichen und erfolgreichen Jahren als Vorsitzender, übernimmt Sebastian ab sofort den zweiten Vorsitz und übergibt den ersten Vorsitz an Martin (Fackler). Ebenfalls vom zweiten auf den dritten Vorsitz wechselt Daniel, sodass unser Führungsteam in neuer Konstellation doch in gewisser Weise das alte bleibt. Martin (Seif) bleibt Kassier und auch Ralf, Michi und Martin (Spingler) übernehmen weiterhin die Funktion als Beisitzer. Katharina ist aus persönlichen Gründen als Beisitzerin zurückgetreten – wir bedanken uns ganz HERZlich für ihr Engagement! Auf sie folgt Lisa, die uns vor allem im Bereich Öffentlichkeitsarbeit unterstützen wird.

Natürlich gab es auch viele Neuigkeiten aus den Projekten:  

In Kabanga, Tansania, konnten im vergangenen Jahr die Bauarbeiten des ersten Teils der Tagesklinik abgeschlossen und die Einweihung gefeiert werden.  

In der Hope School in Südafrika war das letzte Schuljahr wie auch bei uns von den Corona-Regelungen geprägt – und einem schweren Verlust: Wir mussten uns von Alan, dem Gründer der Schule, verabschieden, der Anfang dieses Jahrs verstorben ist. Seine Nachfolger:innen vor Ort und auch wir werden alles dafür tun, um sein Erbe in seinem Sinne weiterzuführen.  

Zur Tagesstätte für Kinder und Jugendliche mit Behinderung in Srebrenik, Bosnien, blieb der Kontakt auch in den letzten beiden Jahren sehr eng und vertraut, sodass wir trotz zweier neuer Team-Mitglieder vor Ort immer gut informiert waren.  

Auch aus Indonesien kommen regelmäßige Updates von den mittlerweile drei Mädchen und jungen Frauen, die wir dank Eurer Unterstützung bei ihrer Ausbildung unterstützen können.  

Hier vor Ort im Allgäu übernehmen wir weiterhin die Mietkosten fürs Foodsharing im Ankergässele 1 – und laden Euch alle HERZlich ein, dort doch auch mal vorbeizuschauen und Lebensmittel zu retten!  

Wir freuen uns auf die kommende Zeit und sagen von HERZen Danke, dass auch ihr uns weiter unterstützt!  

Wenn ihr beim nächsten Mal auch als Mitglied mit dabei sein wollt, findet ihr hier unseren Mitgliedsantrag – wir freuen uns auf Euch!

Hier geht’s zur
Bildergalerie!